1. Juni 2017

Kickelhahn zum Sechsten

So ein Blog ist schon genial - ich kann nachvollziehen, dass ich beim Kickelhahnberglauf schon 2005, 2007, 2011, 2012 und 2016 teilgenommen hatte. Wahrscheinlich ist es der Hauptgrund, warum ich den Blog noch betreibe.

Bei den Berichten ist zu sehen, wie ich immer langsamer werde - von anfangs Zeiten um die 34 Minuten und im Jahr 2001 sogar einmal 33:13 bin ich inzwischen bei 36:40 angekommen.

Dennoch ist es immer wieder spektakulär, auf 5,3 Kilometer 390 Höhenmeter zu überwinden. Das Wetter passte mit 20° und nach 5 Kilometer einlaufen, hatte ich die immer noch supermarathonbelasteten Beine auch recht locker bekommen.

Diesmal ging ich es etwas moderater als im vergangenen Jahr an, als ich zu zeitig gehen mußte. Durch die vielen schnellen Studenten und Wintersportler war ich recht weit hinten im Feld und mußte auch noch einen ungeplanten Stopp einlegen. Dann kämpfte mich irgendwann sogar an Jens vorbei, der mich am letzten Anstieg wieder überholte.

Oben genoß ich wie immer die tollen Blicke, bevor es wieder die gleiche Strecke zum Auslaufen runter ging.

1 Kommentar:

lizzy hat gesagt…

Freut mich sehr, dass du Gründe fürs weitere Blogbetreiben findest!

390 hm auf 5,3km - das liest sich RICHTIG HART! die Sicht am Ziel über's bewaldete und sanft geschwungene Mittelgebirge allerdings scheint RICHTIG TOLL!